Sisis Kaiserschmarrn

(Originalrezept)

Keine Rosinen, keine Mandeln -

die Kaiserin liebte Understatement


"Kaiserschmarn (sic!), wie ich ihn

für die Kaiserin machte -

Kaiserin Elisabeth"

(Elisabeth Neumann, Köchin aus Bad Ischl)


Rezept aus dem Kochbuch

der Elisabeth Neumann, Bad Ischl


Zutaten

 

Teig

3 große Eier

1/2 l Schlagsahne

1 gehäufter EL feiner Backzucker

3 gehäufte EL Weizenmehl

Prise Salz

1 Bio-Zitrone

Butter für die Form

 

Zum Backen

Eine rechteckige, flache Auflaufform (Reindl)

 

Zum Bestäuben

2 EL Puderzucker

 



Zubereitung

  • Eier trennen, Eiweiß in einen hohen Rührbecher geben und kalt stellen.
  • Eigelb und Zucker mit dem Rührgerät zu einer dicken, hellen Creme aufschlagen.

So sieht es nach den ersten Sekunden aus -

bald wird die Masse cremig


  • Sobald die Eigelb-Zuckermasse weißlich-cremig ist, die Schlagsahne dazugeben.

Perfekt! Jetzt kommt die Sahne dazu!


  • Die Schlagsahne in einem Schwung zur cremigen Eigelb-Zuckermasse geben.
  • Und jetzt heißt es: geduldig weiterschlagen! Es dauert!

Keine Sorge: das wird!

Braucht nur Geduld (und die richtige Sahne -

siehe meine Tipps / Foodtorialistic!)


  • Nach gut 5 Minuten hat die Sahne-Eiermasse eine cremige, teigartige Konsistenz.
  • Löffel für Löffel rühre ich jetzt das Mehl mit einem Schneebesen unter.
  • Dann wasche ich die Bio-Zitrone heiß ab, tupfe sie trocken und reibe die Hälfte der Schale in den Teig.

Esslöffelweise das Mehl unterziehen


  • Jetzt buttere ich die Form aus ...
  • ... und heize den Backofen auf 150 Grad vor.
  • Dann schlage ich das Eiweiß mit einer Prise Salz steif.
  • Anschließend ziehe ich das Eiweiß vorsichtig unter den Teig.

Das Eiweiß sollte steif, aber trotzdem

noch leicht cremig sein


  • Teig in die Form füllen und glattstreichen ...
  • ... und circa 30-45 Minuten backen.
  • Je nach Ofen dauert das plus oder minus 5 bis 10 Minuten - das muss man ausprobieren!
  • So sollte der Schmarrn nach dem Backen aussehen:
  • Jetzt noch Puderzucker drüber ...
  • ... und mit zwei Löffeln kleine Nocken abstechen - fertig!

Soufflé? Nein: Kaiserinnenschmarrn!

Sorry, liebe Skihüttenwirte:

Gegen dieses Wölkchen ist schwer anzukommen!


Mit meinen Tipps gelingt dir der Kaiserinnenschmarrn sicher auf Anhieb:

 

Danach brauchte die Kaiserin vermutlich wieder diese Waage:

Körperwaage aus dem Besitz

Kaiserin Elisabeths von Österreich


***