WORTH A VISIT

Noblesse oblige - wie in dieser Ausstellung 2021 im Schaezlerpalais, Augsburg

 

'Bitte, Sie müssen uns unbedingt einmal besuchen!'

Wo holt sich 'The FoodTorian' Appetit? Lässt sich inspirieren? Kommt auf Ideen, charmante, verwegene, unterhaltsame? Nicht nur bei Tisch, in Schlossrestaurants und Schlossküchen, sondern auch in Museen, Galerien, auf Ausstellungen und Kulturveranstaltungen. Ohne sophistication ist feines Essen bloß Attitüde - und letztlich auch nicht denkbar. Eines bedingt das andere. Viel Vergnügen!

Die Empfehlungen sind alphabetisch, nach den Städten, geordnet.

***


Worth a visit: Kur-Apotheke Bad Ischl

Damenpulver à la 1900 kann man hier zwar nicht erwerben, aber davon träumen unbedingt. Und ein bisserl sich umschauen und staunen und bei diesem und jenem sich denken: Ach, warum eigentlich nicht? Ein Schönheitswässerchen-, Elixir- und Tonikum-Paradies, das den Besuch im Drogeriemarkt zur eher drögen Veranstaltung degradiert.


Worth a visit: Kaiservilla Bad Ischl

Bitte einzutreten: ins sommerfrische Privatissimo der kaiserlichen Familie, den Roten Salon, den Grauen Salon, Schlafzimmer und Büro des Kaisers - und auch an jenen Tisch, auf dem u. a. Gams serviert wurde. Wie die Servietten dazu gefaltet waren, ist auch zu bewundern. Infos zu den Öffnungszeiten: www.kaiservilla.at


Hier hält der Bratwurstkönig Hof

Worth a visit:

Benediktinermarkt Klagenfurt

Der Benediktinermarkt ist das Herz Klagenfurts, quirlig und lebenslustig. Und eine Besonderheit dazu: Seit Jahrhunderten erlaubt die Marktordnung den Kleinbauern aus der Region wie auch privaten Pilz-, Kräuter- und Beerensammlern hier ihre Waren feilzubieten, auch in kleinen Mengen. Wenn's aus ist, ist's eben aus! An den Wochenmarkttagen Donnerstag und Samstag reiht sich eine Verkaufsbank an die andere, und Bäuerinnen in Schürze schütten ihr Füllhorn hausgemachter Spezialitäten aus: gekrendelte Kärntner Nudeln, Mohn- und Nusspotitzen, Reindlinge, Butterlaibe aus dem Holzmodel, Speck, Bratlfett, große Tortenstücke und kleine Sträußchen mit Veilchen. In der ganzjährig geöffneten, überdachten Halle isst man sich vorher am besten ein bisschen satt, mit Fleischsuppe, Würsteln mit Kren, und danach erst geht's zum Frühschoppen mit Wein, Würsten und umtriebigem Gewurrl voller Menschen, die gucken, staunen, da was naschen und dort, und dann ihre Körbe füllen. Unbedingt probieren, weil eine Klagenfurter Tradition: frischgepresster Orangen-Karottensaft mit Ingwer!

When you're in Klagenfurt

do as the Klagenfurters do:

"Einen großen Karottensaft, bitte!"


Wunderschön gelegen in der Oberstadt

von Zagreb am Jesuitenplatz

Worth a visit: Galerija Klovicevi Dvori, Zagreb

Mein erster Besuch in der Galerie am Jesuitenplatz in der Zagreber Oberstadt war so beglückend, dass mich diese Adresse seither am Wickel hat: die Ausstellung "Bucovac" über den prägenden Jugendstil-Maler der Belle Epoque Vlaho Bucovac. Seither gucke ich bei jedem Besuch in Zagreb zuerst mal, was es Neues in der Galerie zu sehen gibt. Hervorragend kuratierte, wechselnde Ausstellungen - Augenöffner für alle, die sich für Kunst und Künstler Mitteleuropas interessieren. www.gkd.hr


Begegnungen mit der k.-u.-k.-Küche

Worth a visit: Museum Puntijar, Zagreb

Eine Reise ins Goldene Zeitalter der Donaumonarchie, als Zagreb noch "Agram" hieß - die glanzvolle, kulturell reiche und prägende Epoche macht die Stadt heute noch zu einer der attraktivsten Mitteleuropas. Auch kulinarisch: Über 3000 historische Kochbücher, Menükarten, Tanzkarten und bibliophile wie küchentechnische Kostbarkeiten zeigt der Sammler und enthusiastische Geschichtenliebhaber und -erzähler Zlatko Puntijar in diesem erinnerungssatten Haus mit angeschlossenem Boutiquehotel. Charmant! www.hotelpuntijar.com


***

.... still to come:


Worth a visit: Schaezlerpalais, Augsburg

In den USA las ich mal das Sprichwort: 'Anything that took me more than two hours to cook, should take you more than two minutes to eat'. Als ich die Ausstellung 'Um angemessene Kleidung wird gebeten' im Schaezlerpalais Augsburg besuchte, fand ich, das trifft auch auf den Dresscode zu: Feines Essen, feines Kleid! Das Rezept zur Abendrobe: Erdbeeren Romanoff! Soon to come...


***